Hauptseite   /   Suche und Links   /   Philosophie und Autorin dieser Seite   /   Bücher nach Autorennamen   /   VA49. Literaturrecherche nach wissenschaftlich fundierter Literatur

1/2015

B152.

Literatur zu spiritueller Lebenshilfe / Psychologie / Therapie

Übergeordnete Themen
Buch: B88. Literatur zu Psychotherapien
Buch: B145. Parapsychologische Literatur mit breiterem Themenspektrum

Untergeordnete und verwandte Themen
Buch: B67. Literatur über Meditation, Kontemplation
Buch: B117.3 Literatur zu Reinkarnationstherapie

Fachzeitschriften:
BZ39. Zeitschrift: Transpersonale Psychologie und Psychotherapie
BZ151. Zeitschrift: Journal of Holistic Nursing
BZ172. Zeitschrift: Issues in Religion and Psychotherapy

Bücher an anderer Stelle
Autor: Stanislav Grof: Buch: B140.1.1.3 Topographie des Unbewußten. LSD im Dienst der tiefenpsychologischen Forschung. (1978) Stuttgart Klett-Cotta ISBN 3-12-903170-7
Autor: Stanislav Grof: Buch: B140.1.1.4 Die Welt der Psyche. Neue Erkenntnisse aus Psychologie und Bewußtseinsforschung. (1993) München: Kösel Verlag ISBN 3-466-34298-8
Autor: Ladislas Joseph Meduna: Buch: B140.1.2 Carbone Dioxide Therapy. (1950) Springfield III: Charles Thomas. (Welt: Buchbesprechung)
B152.1.1

Autor: Varda Hasselmann,
Autor: Frank Schmolke:

Archetypen der Seele.
Eine Anleitung zur Erkundung der Seelenmatrix.
Durchsagen aus der kausalen Welt.

(November 2010) München: Welt: Goldmann ISBN 978-3-442-21929-2

 

Das Buch gibt aus spiritueller Sicht Auskunft darüber wie jeweils sieben grundlegende Seelenrollen, Urängste, Entwicklungsaziele, Modi, Mentalitäten, Reaktionsmuster ubnd Seelenalter das irdische Leben eines Menschen beeinflussen.

Im Großen und Ganzen finde ich das Buch psychlogisch sehr interessant und fundiert. Ich halte es auch für ein ziemlich gutes Channeling. Ich bin jedoch der Ansicht, daß es beim Thema Alte Seelen sehr ungenau wird.
VB171. Kersti: Tun alte Seelen nichts Beeindruckenes mehr?
Daneben sind mir noch ein paar andere Ungenauigkeiten aufgefallen, so stehe ich auf dem Standpunkt, daß die Ebene, die traditionell Astralwelt (bei mir Geistige Welt) genannt wird, weitestgehend noch nicht außerhalb der Dualität steht. Die Krieger der Götter die in den griechischen, römischen und indischen religiösen Überlieferungen beschrieben sind sowie das Thema gefallene Engel sind definitiv Überlieferungen, die teilweise auch in der astralen Welt spielen. Erfahrungen, die dem Grundmuster der Dualität entsprechen, kommen bis hoch zur Fluchebene oder Ebene über dem inneren Licht (Traditionell: Mentalwelt, Welt des Geistes, bei Yogananda auch Kausalwelt) vor, erst die Schlüsselebene liegt vollständig außerhalb der Dualität.
VB154. Kersti: Wenn eine Welt die Dualität verläßt

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

B152.1.2

Autor: Varda Hasselmann,
Autor: Frank Schmolke:

Junge Seelen.
Alte Seelen.

Die große Inkarnationsreise des Menschen.

(2016) München: Arkana, ISBN 978-3-442-34194-8
 

Originalausgabe:

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B152.2

Autor: Harald Wessbecher:

Entfalte deine Bestimmung.
Lebe so, wie es Dir entspricht und gefällt.

(3. Dezember 2007) Heyne ISBN 978-3-453-70080-2

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

B152.3

Autor: Tom Graves
(Aus dem englischen von Martin Rometsch):

Wyrd positiv.
So nutzen sie das Chaos in Ihrem Leben.

(1997) Saarbrücken: Neue Erde, ISBBN 3-89060-414-5
 

Originalausgabe: Positively Wyrd. (1995) Glastonbury, England: Gothic Image Publications

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B152.4

Autor: Hermann Kuhn:

Karma. Der Mechanismus.
Form' dir dein Schicksal selbst.

(2000) Wunstorf: Crosswind Publishing, ISBN: 3-9806211-1-1

 

Das Buch beruht auf der Tattvarthasutra, einer Schrift aus dem Jainismus.

Interessant ist, daß hier das Karma letztlich psychologisch erklärt wird.

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B152.5

Autor: Carl Gustav Jung:

Synchronizität, Akausalität und Okkultismus.

(1990) München: dtv, ISBN: 3423150653

 

Originalausgabe:

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B152.6

Autor: Helen Schucman, Autor: William N. Thetford (Übersetzt durch Margarethe Tesch, Franchita Cattani):

Ein Kurs in Wundern.
Textbuch, Übungsbuch, Handbuch für Lehrer.

(2014) Freiburg: Greuthof, ISBN 3-923662-18-1
 

Originalausgabe: A Course in Miracles (1975) (Welt: Volltext)

 

Bei dem Buch handelt es sich offensichtlich um ein Channeling. Helen Schucman schreibt im Vorwort: "Auch wenn ich mich inzwischen etwas besser an das Unerwartete gewöhnt hatte, war ich äußerst erstaunt, als ich niederschrieb 'Dies ist ein Kurs in Wundern'. So wurde ich mit der Stimme bekannt. Sie war tonlos, schien mir aber eine Art schnelles Diktat zu geben, das ich in einem Stenoheft aufzeichnete."

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 

B152.7

Autor: Guy Finley:

Der Weg des Wunderns.
Einsichten, die weiterbringen im Leben, in Partnerschaften und Beziehungen, im Beruf und persönlicher Entwicklung.

(1993) Aitrang: Windpferd, ISBN: 3-89385-106-2
 

Originalausgabe: 1992

 

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.