Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version zwischen: 13.1.2002 und 20.04.2002
letzte Bearbeitung: 8/2010

VA34.

Ist alles Leben leiden?

Von Buddha soll der Satz stammen
"Alles Leben ist leiden"
Jedenfalls hat der Dalai Lama mal ein Buch geschrieben, was einzig und allein aus der Beweisführung bestand, daß alles Leben Leiden sei. Er hat jedes freudige Ereignis hergenommen, auf das er kam und bewies, daß es zu Leid führe.

Das Interessante an dieser Beweisführung ist, daß man sie problemlos umdrehen kann - man kann jedes leidvolle Ereignis nehmen und beweisen, daß es eine Freude gibt, die ohne dieses Leid nicht möglich gewesen wäre.

Eindeutig bewiesen ist also damit nur, daß zumindest auf der materiellen Ebene Freude und Leid sehr eng verknüpft sind.

Interessanterweise habe ich in meinem Leben dennoch die Erfahrung gemacht, daß es möglich ist das Verhältnis zwischen Freude und Leid ganz erheblich zu verschieben. Und zwar ohne die äußeren Bedingungen zu verändern. Einfach indem man seine Überzeugungen ändert und belastende Erfahrungen aufarbeitet indem man sich daran erinnert und das aufschreibt oder ausspricht.

Ich habe auf diese Art und Weise diverse Inkarnationserinnerungen aufgearbeitet mit demselben Erfolg wie man sie auch bei Ereignissen aus diesem Leben hat. - Die Fähigkeit glücklich zu sein nimmt zu.

Kersti

VB60. Kersti: Der Unterschied zwischen Menschen, die Leben als Leiden definieren und Menschen, die tatsächlich über das irdische Leben hinauswachsen
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB44. Kersti: Hohe Geistige Wesen, die von nichts eine Ahnung haben!
VB48. Kersti: Das Therapiesitzungs-High
VB51. Kersti: Verdrängung - oder warum der Teufel verteufelt wurde
VB64. Kersti: Entwicklung des Seelengewissens
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen
VB68. Kersti: Was passiert, wenn wir unsere Lebensaufgabe erfüllt haben?
VB71. Kersti: Maßlose Grausamkeit: Leben, die sich nicht mehr wirklich sortieren lassen
VB72. Kersti: Was Vergebung nicht ist
VB75. Kersti: Karmische Gewohnheiten
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd
VB93. Kersti: Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?
VB95. Kersti: Die therapeutische Haltung und ihre Macht
VB107. Kersti: Eine Geistheilerausbildung braucht drei Elemente

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/ ; Kersti_@gmx.de
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.