Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


7/2009

VB84.

Die alten Abschirmungsmethoden funktionieren nicht mehr...

Beispielgeschichte, Kersti:
Im Juli 2009 unterhielt ich mich mit meiner Freundin über ein Treffen eines Kreises, der sich mit Geistheilung beschäftigt und den sie besucht hatte. Sie erzählte mir, daß dort gesagt wurde, daß die alten Abschirmungsmethoden nicht mehr funktionieren - daß es also nicht mehr hilft, sich in Licht zu hüllen, um alles Störende fernzuhalten. Mir selbst geht es exakt umgekehrt - seit dem Ende der zweiten Emailrunde Ende 2005 ist kein Geistwesen mehr ohne meine Erlaubnis durch den Kristallschutz in meinen privaten Raum eingedrungen.

Tja, daran bin ich - der Teufel und seine Heiler - schuld.

Den meisten Seelen fehlten über 90% der eigenen Anteile

Jeder Mensch hat Teile von sich abgespalten. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: einige Anteile waren ihm zu schwach, andere zu gewalttätig, die dritten haben ihn mit unbequemen Erinnerungen oder Schmerzen aus alten seelischen Verletzungen belästigt, wieder andere sollten jemanden bedrohen, damit er etwas für ihn tut, ohne daß der Täter sich zu seinen Taten bekennen muß.

Viele dieser abgespaltenen Anteile wurden nicht nur aus dem Bewußtsein abgespalten sondern auch in einem Keller in der geistigen Welt versteckt oder in die privaten Räume anderer Wesen in der geistigen Welt geschickt, damit jemand anders sich um sie kümmern und sie versorgen muß.

Den allermeisten Gruppenseelen fehlte dadurch der Kontakt zu über 90% der eigenen Anteile, während gleichzeitig ungefähr ebensoviele Anteile anderer Gruppenseelen bei ihnen Quartier genommen hatten und dort entweder als Sklaven gehalten wurden oder sich als Herren aufspielten. Bei manchen herrschte ein ständiger interner Dauerkrieg, bei anderen war das ganze etwas friedlicher geregelt, doch gesund ist es nie, wenn die meisten der eigenen Anteile bei anderen dauerhaft einquartiert sind.

Abgespaltene Anteile fühlen sich natürlich bei Fremden nie so recht wohl und wollen von Zeit zu Zeit zu ihrem eigenen Hauptanteil zurückkehren. Das empfindet der Hauptanteil oft als störend und wirft seinen eigenen Anteil wieder heraus.

Eine Methode die eigenen verletzten Anteile wieder loszuwerden war es, sich in Licht zu hüllen. Und das funktioniert so jetzt nicht mehr, denn wir haben jeden fremden Anteil, der und irgendwie gestört hat zuerst geheilt und dann nachhause geschickt. Und die geheilten Anteile vertragen das Licht, in das sich viele einhüllen, um ihre eigenen dunklen Anteile fernzuhalten.

Tatsächlich ist es nicht vernünftig, eigene Anteile dauerhaft abzuspalten, denn all diese Anteile brauchen wir dringend.
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen

Kersti

VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB48. Kersti: Das Therapiesitzungs-High
VB51. Kersti: Verdrängung - oder warum der Teufel verteufelt wurde
VB52. Kersti: Magie: Man übe fleißig ...
VB55. Kersti: Psychologisches Wissen durch Reinkarnationserinnerungen
VB60. Kersti: Der Unterschied zwischen Menschen, die Leben als leiden definieren und Menschen, die tatsächlich über das irdische Leben hinauswachsen
VB62. Kersti: Der typische Verlauf einer Therapie
VB64. Kersti: Entwicklung des Seelengewissens
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen
VB68. Kersti: Was passiert, wenn wir unsere Lebensaufgabe erfüllt haben?
VB71. Kersti: Maßlose Grausamkeit: Leben die sich nicht mehr wirklich sortieren lassen
VB72. Kersti: Was Vergebung nicht ist
VB76. Kersti: Unser Gesamt-Ich steht zu unserem Alltags-Ich in demselben Verhältnis wie ein Rollenspieler zu seiner Spielfigur
VB77. Kersti: Waren materielle Inkarnationen gewollt?
VB79. Kersti: Steiners Vorwurf an Ahriman: Du willst die Menschen beherrschen
VB80. Kersti: Ahriman ist der Teufel
VB82. Kersti: Die dunklen Anteile der Erzengel
VB90. Kersti: Stammesgeister und Stammesflüche der Steinzeit und Saurierzeit
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd
VB93. Kersti: Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?
VB94. Kersti: Esoterik: Verdrängung aufheben kann krank machen
VB95. Kersti: Die therapeutische Haltung und ihre Macht

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.