Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


/03

VA67.

Welche nichtwissenschaftlichen Faktoren verfälschen das Wissen der Fachleute über den Stand medizinischer Forschung?

Schulmedizin und Kritik

Meine Beschäftigung mit einigen medizinischen Themen erschreckte mich zutiefst:
V296. Kersti: Impfen: Überwiegt der Nutzen den Schaden?
VA123. Kersti: Krebs
VA105. Kersti: Gesunde Ernährung
VA107. Kersti: Gesundheit
Fachleute und Staatliche Institute legten eine erschreckende Leichtgläubigkeit und einen Umgang mit Kritik an den Tag, der mit einer Demokratie kaum zu vereinbaren ist.
VB31. Kersti: Medizin - Religion oder Wissenschaft?
VA16. Kersti: Wissenschaft als Sekte
V34. Kersti: Medizin: Bitte informiert euch...
V32. Kersti: Heilpraktiker sind realtistischer als Ärzte
V243. Kersti: Ist die Schulmedizin wirklich so schlecht, wie das hier auf meiner Internetseite erscheint?
VA288. Kersti: Ist die Schulmedizin kritikfähig?
VA294. Kersti: Inwieweit ist Homöopathie bewiesen und beweisbar?
VB6. Kersti: Wer beweist mir den Nutzen von Impfungen?

Verschwörungstheorien

Einige Menschen vermuteten deshalb, daß dahinter deine Verschwörung mit dem Ziel die Menschheit zu unterdrücken stehen könnte.
V33. Kersti: Wissenschaftliche Arbeit, Doktortitel und Verschwörungstheorien
Zuerst erschien mir das plausibel, doch jetzt komme ich mehr und mehr zu dem Ergebnis, daß es sich dabei eher um die gesammelten Irrtümer und Vorurteile der Wissenschaftler als um eine bewußte Verschwörung handelt.

Erkenntnistheorie

Auffällig ist ein erschreckender Mangel der Fachleute an erkenntnistheoretischem Grundlagenwissen, ohne das man keine sinnvolle Forschung betreiben kann.
VA112. Kersti: Geistige Freiheit
VA122. Kersti: Erkenntnistheorie: Was ist Wahrheit?

Irrtümer und Selbsbetrug

Eine weitere Ursache für die Fehler der Medizin sind ungünstige Rahmenbedingungen für die Forschung. Es gibt veschiedene Fehlertypen in der Wissenschaft, die sich kaum vollständig vermeiden lassen.
VA125. Kersti: Fehlertypen in der Wissenschaft
Gemeinsam haben diese Fehlertypen zumeist, daß sie das Ergebnis der Forschung so verfälschen, daß es den Interessen des Forschers entgegenkommt. Deshalb sollte man die Forschung so organisieren, daß sie überwigend von Gruppen betrieben wird, die dieselben Interessen haben wie derjenige, dem die Forschung dienen soll.
VA128. Kersti: Wer sollte die Forschung in der Medizin betreiben?

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Außerdem sollte Forschung an sich anders betrieben werden.
VA126. Kersti: Forschungsstrategien: Wenn ein Mediziner, ein Physiker und ein Historiker sich mit demselben medizinischen Thema beschäftigen, kommt nicht dasselbe dabei heraus
Je unterschiedlicher die verwendeten Forschungsstrategien, desto wahrscheinlicher ist es, daß das Gesamtergebnis derForschung richtig ist.
VA49. Kersti: Literaturrecherche nach wissenschaftlich fundierter Literatur
Insgesamt ist der Wissenschaftsbetrieb zu unübersichtlich um noch richtige Ergebnisse in Grundsatzfragen zu liefern.
VA127. Kersti: Um das Wissenschaftliche Weltbild der Fachleute realistischer zu machen, brauchen wir viel mehr auswertende Forschung
VB20. Kersti: Fachidiotentum
VA70. Kersti: Für eine neue Philosohie

Soziales und Wissenschaft

VA152. Kersti: Wissenschaft ist nicht was wahr ist, Wissenschaft ist was bewährt ist
VB3. Kersti: Das darfst du nicht sagen, du mußt wissen, daß es falsch ist!
VB4. Kersti: Warum ich so viele persönliche Erfahrungen beschreibe (Damit Forschung da landet, wo sie angewendet werden kann)
VB50. Kersti: Entwicklungspsychologie: Weltbild-Stufen

Wissenschaftsforschung

VA139. Kersti: Wissenschaftsforschung

Esoterik: Die Grenzen unseres Vorstellungsvermögens und wissenschaftliche Verwerfungen

VA205. Kersti: Ist nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen denkbar daß Atlantis und Mu (Lemuria) existiert haben?
VA259. Kersti: Gibt es einen Unterschied zwischem geistigem Heilen und dem Placebo-Effekt?
VA298. Kersti: Wissenschaftliche und esoterische Erforschung des Feinstofflichen
VA306. Kersti: Was bringt einen halbwegs vernunftbegabten Menschen dazu einen solchen Mist zu glauben?
VA318. Kersti: Wissenschaftlicher Umgang mit Esoterik
VA319. Kersti: Warum alle bekannten Beweise für das feinstoffliche den Naturwissenschaftler nicht befriedigend vorkommen
VA294. Kersti: Inwieweit ist Homöopathie bewiesen und beweisbar?
VB33. Kersti: Hilfswissenschaften der Esoterik
VB103. Kersti: Wie wissenschaftlich kann Esoterik werden?

Scientismus: Wenn Wissenschaft zur Religion wird - die sogennnten Skeptikervereine

VB31. Kersti: Medizin - Religion oder Wissenschaft?
VB41. Kersti: Eine Atheistenseite über Bruno Gröning
VB54. Kersti: In meinen ältesten Reinkarnationserinnerungen gibt es keine Religion
VB57. Kersti: Die Fehler der GWUP am Beispiel von Sitchin
VB63. Kersti: Zu wissen, was nicht erforscht und noch nicht erforschbar ist, ist wichtig
VB66. Kersti: Warum es keine Skeptikervereine gibt, die meinen Ansprüchen genügen
VB108. Kersti: Esowatch - ungenaues Formulieren, unsaubere Recherche und Verleumdung in anonym
VB127. Kersti: Esowatch - Eine Wikipediadiskussionen mit Mobbing als Folge
VB128. Kersti: Esowatch - Analyse der Diskussion auf Wikipedia

Kersti


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/; Kersti_@gmx.de