Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 12/2003
letzte Bearbeitung: 1/2012

VA112.

Geistige Freiheit

Grundgesetz: Meinungsfreiheit

In der Geschichte Europas wurden einige abweichende Meinungen recht heftig bekämpft. Heftige Verfolgungen mit Folter und Hinrichtungen - teilweise durch Verbrennung - richteten sich gegen Hexen, Hebammen, Christen mit von der jeweiligen Staatsreligion abweichender Religion, Wissenschaftler mit Meinungen die nicht genehm waren. Viele der heftigsten Vorurteile unserer Zeit sind auf kollektive Verdrängung aus Angst vor derartiger Verfolgung zurückzuführen - und auf den Zorn der Opfer auf die Täter.
VA232. Kersti: Wie entstanden die Verschwörungstheorien - und inwiefern sind sie realtistisch?

Ebenso setzt sich das - obwohl unser Grundgesetz Religionsfreiheit vorschreibt - bis heute fort.
VA103. Kersti: Sektenhetze
VB57. Kersti: Die Fehler der GWUP am Beispiel von Sitchin
VB124.3 Kersti: Wikipedia: Esoterikkopfschmerzen in Wikipedia
VB126. Kersti: Wikipedia und Esoterik: Für jeden von denen hätte ich gerne drei Ninas ...
V304. Kersti: Warum nimmt die Zahl der Kulturen und Subkulturen ab?
V305. Kersti: Wenn man eine multikulturelle Gesellschaft will - was muß sich ändern?
VB66. Kersti: Warum es keine Skeptikervereine gibt, die meinen Ansprüchen genügen

Unser Grundgesetz enthält in Artikel 5 das Recht, seine Meinung frei zu äußern. Tatsächlich ist das ein Recht, ohne das eine Demokratie (wörtlich: Volksherrschaft) nicht als Demokratie funktionieren kann. Wer nicht die nötige Wissensgrundlage hat, kann keine sinnvollen Entscheidungen treffen.
V164. Kersti: Nicht Meinungsfreiheit - Freie Wahrheitssuche!
V165. Kersti: Meinungsfreiheit - ein Luxus ?
Allerdings reicht es nicht, wenn nur der Staat keine Zensur übt, denn es gibt auch andere gesellschaftliche Kräfte, die das Meinungsbild in einer Demokratie sehr verfälschen können.
V82. Kersti: Meinungsfreiheit - Wer könnte Zensur üben?
Ein positiver Aspekt des Internets ist, daß hier jeder, ohne dadurch allzu hohe Kosten zu haben, seine eigene Internetseite veröffentlichen kann und dadurch die Macht, Informationen zu verbreiten im Netz recht gleichmäßig verteilt ist. Die einführung der Rundfunkgebühr (GEZ) und der öffentlich rechtlichen Rundfunk- und Fernsehsender wurde damit begründet, daß alle Meinungen

Die grundlegenden Fähigkeiten zur Konstruktion von Weltbildern: Entwicklunspsychologie

Paradoxerweise werden jedoch die Weltbilder, die am relativ unlogischten sind, am heftigsten verteidigt. Das liegt einerseits daran, daß unlogische Weltbilder die Neigung haben, sich von alleinen aufzulösen, wenn man sie nicht gut festhält.
VB92.3.5 Kersti: Überlagerte Willensabsichten: Weltbilder
VB92.4.7 Kersti: Kollektive Weltbilder
Andererseits aber auch daran, daß diejenigen, die am wenigsten darüber wissen, wie man Weltbilder konstruiert und prüft, am festesten an ihr jeweiliges Weltbild glauben, da sie sich einbilden, man müssen nur das "richtige" Weltbild auswendig lernen.
VB50. Kersti: Entwicklungspsychologie: Weltbild-Stufen

Wesentlich für sinnvolles Lernen ist, daß man es nicht toternst nimmt. - Wenn wir etwas lernen, befinden wir uns üblicherweise nicht in einer lebensgefährlichen Situation, wo jeder noch so kleine Fehler bestraft wird, sondern in einer Übungssituation in der wir es uns leisten können, Fehler zu machen und daraus zu lernen. So ist der Lehrling beispielsweise für seine Lehrzeit mit einem weit umfassenderen Kündigungsschutz ausgestattet als der fest angestellte Mitarbeiter. Man kann es sich also leisten, sich etwas zu entspannen und Alternativen durchzudenken, also spielerisch an das Problem heranzugehen, durch spielen zu lernen, wie es die Natur für uns vorgesehen hat.
VB2. Kersti: Lernen ist Spiel
VB5. Kersti: Spiel macht unser Lernen realitätsbezogen
VB12. Kersti: Wahres Spiel ist anstrengend
V94. Kersti: Eine Sammlung sämtlicher denkbarer Verrücktheiten
Zumindest wenn eine Fähigkeit später regelmäßig gebraucht wird, lohnt sich diese spielerische Herangehensweise, weil man das zu Lernende dabei gründlicher kennenlernt und deshalb flexibler anzuwenden weiß. Gerade beispielsweise ein Computerprogramm wird man ohne diesen spielerischesn Zugang nie voll auszunutzen lernen.

Um etwas grundsätzlich Neues zu lernen, benötigt man die Fähigkeit, sein aktuelles Weltbild vorübergehend beiseite zu stellen und zu tun, als wäre die Welt ganz anders. - Das hat einen ganz einfachen Grund: JEDES Weltbild ist falsch.

Außerdem ist es wichtig, die kommunikativen Fähigkeiten zu erwerben, die nötig sind, um Toleranz zu üben.
O2. Kersti: Toleranz als Fähigkeit
V17. Kersti: Brief über angemessenen Umgang mit Verleumdungen
V168. Kersti: Meckerrunde
Es gibt natürlich einige grundlegende Kriterien, die man bei jeder Meinungsbildung berücksichtigen sollte.
V150. Kersti: Den Fachleuten vertrauen?
V175. Kersti: Kriterien zum Bau eines realistischen Weltbildes: Realitätsnähe
V176. Kersti: Standpunkte
V224. Kersti: Warum gerade diese Links?
V230. Kersti: Kriterien zum Bau eines realistischen Weltbildes: Repräsentative Ergebnisse und Ausnahmen
VA18. Kersti: Der Unterschied zwischen gleich und gleich
V243. Kersti: Ist die Schulmedizin wirklich so schlecht, wie das hier auf meiner Internetseite erscheint?
VB4. Kersti: Warum ich so viele persönliche Erfahrungen beschreibe (Damit Forschung da landet, wo sie angewendet werden kann)
VB7. Kersti: Danke für Kritik
V290. Kersti: Der Unterschied zwischen einer richtigen - und einer ausreichenden Erklärung
V292. Kersti: Populärwissenschaftliche Bücher?
V300. Kersti: Ohne eigene Erfahrungen keine zutreffende Theorie
VA5. Kersti: Gefährliche Aufklärung
VA16. Kersti: Wissenschaft als Sekte
VA20. Kersti: Warum manche Ärzte explodieren, wenn sie von Naturheilkunde hören
VA21. Kersti: Beispiel für die Argumentation der Impfbefürworter
VA29. Kersti: Satire: Das Gott-Syndrom
VA31. Kersti: Warum es unmöglich ist, bei vorurteilsgeladenen Themen auf Wörter zu verzichten, die als abwertend gelten
VA33. Kersti: Real ist, was nicht verschwindet, wenn man nicht mehr daran glaubt?
VA42. Kersti: Warum es nicht sinnvoll ist, sich in der Physik gleich gar keine Modellvorstellungen mehr zu machen
VA43. Kersti: Randomisierte Doppelblindstudien - braucht man noch andere Methoden in der Medizin?
VA47. Kersti: Die verdrängte Wahrheit ist immer schlimmer, als die Deckerinnerung hinter der wir sie verstecken
VA49. Kersti: Literaturrecherche nach wissenschaftlich fundierter Literatur
VA66. Kersti: Der Unterschied zwischen alt und veraltet
VA162. Kersti: Prüfet alles...
Man sollte sich jedoch bewußt sein, daß es keine Möglichkeit gibt, tatsächlich alles ins Bewußtsein zu holen, was es an Wissen in der Realität gibt.
VB53. Kersti: Ockhams Skalpell dient nicht dazu die richtigste Theorie auszuwählen, sondern dazu, die nützlichste Theorie zu finden
VB56. Kersti: Verschiedene Formen des Ahnung habens
VA178. Kersti: Der Unterschied zwischen "schlecht recherchiert" und "nicht allwissend sein"
VB76. Kersti: Unser Gesamt-Ich steht zu unserem Alltags-Ich in demselben Verhältnis wie ein Rollenspieler zu seiner Spielfigur

Für eine neue Philosopie

Um die Informationen übersichtlicher zu machen, brauchen wir eine neue Philosophie, die die Einzelforschungsergebnisse systematisch auswertet.
VA70. Kersti: Für eine neue Philosohie
Selbstverständlich ist jedes Weltbild, das irgendein Mensch hat, der als geistig gesund gilt, in den Bereichen, die er für sein persönliches Leben braucht ein Modell, das sich der Realität ausreichend gut annähert, um eine sinnvolle Handlungsgrundlage zu bieten. Wenn man alles von der Wissenschaft zusammengetragene Wissen zu einem Superweltbild zusammenfügen würde, wäre das sicher insgesamt inzwischen eine noch deutlich bessere Annäherung an die Realität. Doch gibt es auch heute noch Möglichkeiten, alternative Weltbilder zu schaffen, die mit dem verbreitetsten Weltbild unserer heutigen Wissenschaft nicht vereinbar ist, und dennoch die Welt deutlich richtiger beschreiben.
VB14. Kersti: Wie lernt man etwas grundsätzlich Neues dazu?
V93. Kersti: Fantasyersatz und die Scheißwahrheit...
V246. Kersti: Esoterik und Exoterik
V294. Kersti: Warum Außenseitermeinungen für Fachleute schwerer zu verstehen sind als für Laien
VA164. Kersti: Die Welt ist eine Illusion...
VA165. Kersti: Fantasie oder Realität?
Dennoch sollte man im Hinterkopf behalten, daß es nicht der Sinn der Sache ist sein altes Weltbild dauerhaft durch ein gleichwertiges Anderes zu ersetzen, sondern es geht darum, ein umfasenderes Weltbild zu schaffen.
V140. Kersti: Die zerstörerische Arroganz der herrschenden Meinung
V257. Kersti: Leben in zwei getrennten Welten
V213. Kersti: Was unterscheidet eine Ideologie von einem gesunden Weltbild?
VA30. Kersti: Der Unterschied zwischen Meinungsbildung und Pauken
V194. Kersti: Was unterscheidet eine Gehirnwäsche von einem Dazulernen?

Außenseitermeinungen

VB96. Kersti: Das Alien-Problem der außergewöhnlichen Menschen
VB115. Kersti: Warum ich von alleinseligmachenden Bessere-Welt-Entwürfen gar nichts mehr halte
VA315. Kersti: Hochbegabung: Warum ich nicht wahllos jeden sozialen Kontakt pflege

Der Druck auf Vertreter von Außenseitermeinungen, ihre Meinung gut zu begründen ist wesentlich stärker als der Druck auf Menschen, die eine weit verbreitete Meinung vertreten.
V244. Kersti: Warum Vertreter von Außenseitermeinungen besser informiert sind, als Vertreter weit verbreiteter Meinungen
V32. Kersti: Heilpraktiker sind realtistischer als Ärzte
V277. Kersti: Das Prinzip der Narrenfreiheit

Wer anderen etwas voraushat wird oft genauso unter Druck gesetzt, wie diejenigen, die einfach ausgefallenen Ansichten vertreten.
V302. Kersti: Strafe dafür, daß man etwas schon vor den anderen kann
V312. Kersti: Manchmal wünschte ich mir, ich hätte wenigstens in irgendeinem Bereich eine durchschnittliche Begabung
V313. Kersti: Einserzeugnis als Gefahrenzeichen
V320. Kersti: Im oberen Teil der Brücke wird man verrückt!

Nebenbei gesagt ist die Beschäftigung mit verrückten Meinungen ein guter Denksport - und keine Meinung ist verrückt genug, daß damit sichergestellt wäre, daß sie nicht doch in irgendeinem Bereich ein gutes Modell für die Wirklichkeit sein könnte.
V278. Kersti: Die kleinen grauen in den UFO's lügen
V4. Kersti: Merkwürdige Erfahrungen
V33. Kersti: Wissenschaftliche Arbeit, Doktortitel und Verschwörungstheorien
V44. Kersti: Dimensionen der Wirklichkeit
V55. Kersti: Lösungen...
V58. Kersti: Absolute Wahrheit?
V68. Kersti: Ich erinnere mich an Jesus - Bin ich jetzt verrückt?
V71. Kersti: Und wenn das mit Jesus ein Irrtum war?
V115. Kersti: Was mich an Darkover am Meisten faszinierte
V249. Kersti: Ein telepathischer Traum
V256. Kersti: Warum hat ein Gedankenkristall mindestens sechs Dimensionen?
V269. Kersti: Geschichtsschreibung durch lesen in der Akascha-Chronik: Die Welt ist ganz anders...
V314. Kersti: Es gibt viele Menschen, die irrtümlicherweise meinen, Jesus gekannt zu haben
VA85. Kersti: Scientology: Wie der Eindruck entsteht, Hubbard hätte mehr geleistet als menschenmöglich

Innere geistige Freiheit: Die Fähigkeit Wunder zu sehen

Es zeigt sich aber immer wieder, daß es selbst Menschen, die theoretisch den Wert der Meinungsfreiheit eingesehen haben schwer fällt, bei Themen, die sie für wichtig halten das Recht ihrer Mitmenschen, eine andere Meinung zu haben zu respektieren.
O3. Kersti: Ist in der Schule das Denken verboten?
VB3. Kersti: Das darfst du nicht sagen, du mußt wissen, daß es falsch ist!
VA306. Kersti: Was bringt einen halbwegs vernunftbegabten Menschen dazu einen solchen Mist zu glauben?
VB15. Kersti: Lernen: Zwischen den Stühlen
VA163. Kersti: Die Wirkung indirekter Kritik

ADHS ist eine Begabung zu geistiger Freiheit:
VA256.2 Kersti: Wozu brauchen Indigo-Kinder ADHS?
VA267. Kersti: Die Spanne zwischen Dogmatismus, Kreativität und Chaos - oder - Ist Ritalin bei ADHS Doping?
VA274. Kersti: 3.1 ADHSler sind Multitaskingfähig
VA260. Kersti: Leben mit der Fähigkeit zu vernetztem Denken
VB87. Kersti: 3. ADHS und Kreativität: Erfolg ist nicht einfach Zufall

Das hängt damit zusammen daß wir alles uns an gewissen Punkten selbst das Denken verbieten, weil wir Angst haben, wo es uns hinführen könnte.
V92. Kersti: ...als hätte ihnen jemand das Denken verboten!
VA50. Kersti: Denken verboten Schilder...
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
Diese inneren Denkverbote gehen auf Druck von außen aber auch auf die Unübersichtlichkeit der zur Verfügung stehenden Informationen zurück, die dazu führt, das weniger Druck nötig ist, damit Forscher auf weniger heißes Terrain ausweichen.
VA67. Kersti: Welche nichtwissenschaftlichen Faktoren verfälschen das Wissen der Fachleute über den Stand wissenschaftlicher Forschung?
VA48. Kersti: Direkte Zensur - indirekte Zensur - Gedankenzensur
VB20. Kersti: Fachidiotentum
VB31. Kersti: Medizin - Religion oder Wissenschaft?
VA152. Kersti: Wissenschaft ist nicht was wahr ist, Wissenschaft ist was bewährt ist
Um die innere Unfreiheit aufzuheben, sind psychologische Methoden notwendig, die un lehren, unseren eigenen Gedanken zu trauen, wie Option.
VB16. Kersti: Die Bedeutung der Optionhaltung
VB95. Kersti: Die therapeutische Haltung und ihre Macht
VB62. Kersti: 2.13 Aufheben von Erinnerungsblockaden

VB62. Kersti: Der typische Verlauf einer Therapie 1.2 Aufösung von Problemen, die man für unveränderliche Tatsachen hielt, statt sie als persönliche Probleme wahrzunehmen
VA187. Kersti: Übersetzung der Wahrnehmungen der geistigen Welt in die Sprache unseres Denkens
VA197. Kersti: Entwicklungs- psychologische Trennung zwischen materieller Realität, Fantasie und Geistigen Welten
VA249. Kersti: Muß man sich entscheiden ob man das Gottbewußtsein oder den Aufstieg der Erde in die fünfte Dimension anstreben will?
VA249. Kersti: 1.2 Die Mauer
VB62. Kersti: 2.6 Und plötzlich wird Dir klar, daß Du ein Erzengel bist, einer der Heidnischen Götter oder auch Luzifer, Satan oder der Teufel
VB62. Kersti: 3 Gotteswahrnehmung
VB114. Kersti: Ein Konzept zum fundierten Umgang mit eigenen Channelings aus der Geistigen Welt und Reinkarnationserfahrungen
VB44. Kersti: Hohe Geistige Wesen, die von nichts eine Ahnung haben!
VB59. Kersti: Reinkarnation: Was sind echte Neuerfindungen?
VB60. Kersti: Der Unterschied zwischen Menschen, die Leben als leiden definieren und Menschen, die tatsächlich über das irdische Leben hinauswachsen
VB62. Kersti: 4.2 Feinstoffliche Wahrnehmung der materiellen Welt von Flüchen, Segen und sonstigen Absichten
VB93. Kersti: Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?
VB94. Kersti: Esoterik: Verdrängung aufheben kann krank machen
VB123. Kersti: Warum ich keinen Teil von mir "Niederes Selbst" nenne
VB129. Kersti: "Wenn es einen Gott gibt, dann ist er eine Multiple Persönlichkeit!"

Verwandte Themen

VA108. Kersti: Ausgrenzung
VA109. Kersti: Geistige Gesundheit
VA114. Kersti: Wie Denken funktioniert
VA122. Kersti: Erkenntnistheorie: Was ist Wahrheit?

Kersti


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, Internetseite: http://www.kersti.de/     E-Mail an Kersti_@gmx.de