Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

erste Version: 5/2003
letzte Bearbeitung: 12/2011

VA79.

Wenn das ganze Leben plötzlich Magie wird...

Ich wußte im Grunde schon ziemlich lange, daß mein Schutztier (Oder Totem - im Sinne des Schamanismus) eine Wölfin ist - und daß ich mich in ihrer Gesellschaft gerne auch in eine Wölfin verwandele.

Außerdem guckt sie sich offensichtlich all meine Freunde an. Wenn ich mit ihnen über solche Themen überhaupt rede, bekomme ich nach den ersten paar Wochen immer erzählt, daß sie in der geistigen Welt einen Wolf gesehen haben.

Richtig spannend geworden ist das aber erst im April bis Dezember 2001.

Ich lernte einige Leute in meinem Forum über Reinkarnation kennen, das ich damals hatte. Sie waren nicht die einzigen, die damals dort mitdiskutierten, doch sie waren diejenigen, die tief in mir etwas ansprachen und so freute ich mich, daß wir bald auch privat Mails austauschten - bald zu dritt, weil wir sowieso über dieselben Themen sprachen.

Zuerst redeten wir über diverse merkwürdige Erlebnisse und darüber, wie ein Weltbild beschaffen sein könnte, das derartige Erlebnisse angemessen erklärt und ganz allgemein über Gott, diese und andere Welten.

Dann erzählten wir einander, was wir so im Halbschlaf wahrnahmen. Das hatte zur Folge, daß ich mich plötzlich jede Nacht an stundenlange Abenteuer dieser Art erinnerte - ich habe nicht in dem Sinne geschlafen, sondern war mit meinem Bewußtsein gleichzeitig in dieser Welt im Bett und in der geistigen Welt unterwegs. Manchmal, bis es wieder hell wurde - ehe ich richtig eingeschlafen bin - aber ausgeschlafen war ich dann trotzdem.

Wir tauschten uns darüber per Mail aus und nahmen noch weitere Leute in unsere Emailrunde auf. Und das was ich beobachtet habe - und woran sie sich erinnert, was sie gespürt haben, war einander so ähnlich, als wären wir uns dort tatsächlich begegnet und hätten gemeinsam Abenteuer erlebt, die nachher jeder von seinem eigenen Standpunkt aus schilderte.

Man hätte das ganze dennoch für telepathisch ausgetauschte Fantasieprodukte halten können, wenn es nicht offensichtlichen Einfluß auf das Wetter, auf Computerabstürze und dergleichen gehabt hätte. Teilweise erschienen Auch Gegenstände oder Flöhe aus dem nichts. ebenfalls in diese Zeit fiel
VA87.B4 Kersti: Die Zeitproduziermaschine

Wenn in der geistigen Welt etwas schief läuft, hat das ziemlich deutliche Auswirkungen auf den Gesundheitszustand der Beteiligen. Es war - so wie wir uns darüber ausgetauscht haben so eindeutig dieselbe Welt in der wir uns nachts begegnet sind, daß das zu bezweifeln fast so lächerlich wäre, wie tagsüber zu bezweifeln, daß wir hier auf der Erde in derselben Welt leben.

Es gibt zu diese Realität eine Art Parallelwelt, die jedoch abweichende Naturgesetze hat. Ich nenne sie die geistige Welt, denn in ihr haben Gedanken und Gefühle die Macht, Gegenstände zu erschaffen. Ich glaube die meisten Menschen nehmen sie ein Stück weit bewußt wahr, halten diese Wahrnehmungen jedoch für bloße Träumereien. Das ist jedoch ein Irrtum, denn das war wir dort sehen, kann auch jeder andere in der Geistigen Welt besuchen und uns richtig beschreiben. Sehr oft habe ich Berichte über Erlebnisse in der geisitgen Welt beschrieben, und beim abschcken der Mail holte ich gleichzeitig eine Antwort auf eine ander Mail ab, in der ein anderer aus unserem Kreis eindeutig dieselbe Situation aus einem anderen Blickwinkel beschrieben hatte.

Jung hat mit seinem kollektivem Unterbewußtsein ein ähnliches Konzept in die Psychologie eingeführt - doch ist die Vorstellung falsch, daß die Geistige Welt nur auf unsere Vorstellungswelt direkten Einfluß hätte.

Kersti

Quelle

Dieser Artikel beruht um Wesentlichen auf Mails, die ich mit der ersten Emailrunde austauschte.
VA223.4.1 Kersti: Chronik des Aufstiegs, dieses Leben: 1. Emailrunde (April bis Dezember 2001)
VB19. Kersti: Tachyonprodukte oder Reiki-Teekanne
VB35. Kersti: Wozu sind Wissen über feinstoffliche Welten und Erinnerungen an frühere Leben gut?
VB38. Kersti: Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
VB40. Kersti: Die Engelwelt
VB43. Kersti: Die Kristallstadt
VB44. Kersti: Hohe Geistige Wesen, die von nichts eine Ahnung haben!
VB51. Kersti: Verdrängung - oder warum der Teufel verteufelt wurde
VB52. Kersti: Das "üben" magischer Praktiken ist kein üben sondern eine Therapie
VB54. Kersti: In meinen ältesten Reinkarnationserinnerungen gibt es keine Religion
VB62. Kersti: Der typische Verlauf einer Therapie
VB64. Kersti: Entwicklung des Seelengewissens
VB77. Kersti: Waren materielle Inkarnationen gewollt?
VB78. Kersti: Der Nachtwald
VB79. Kersti: Steiners Vorwurf an Ahriman: Du willst die Menschen beherrschen
VB80. Kersti: Ahriman ist der Teufel
VB82. Kersti: Die dunklen Anteile der Erzengel
VB84. Kersti: Die alten Abschirmungsmethoden funktionieren nicht mehr...
VB90. Kersti: Stammesgeister und Stammesflüche der Steinzeit und Saurierzeit
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd
VB93. Kersti: Wie ist die Zeit abgelaufen, unmittelbar nach Deiner Erleuchtung, Kersti?
VB99. Kersti: Seelengenerationen
VB101. Kersti: Wenn Bestellungen beim Universum plötzlich nicht mehr funktionieren
VB104. Kersti: "Es ist, als wäre da ein Teufelchen" - Bessessenheit oder eigener Persönlichkeitsanteil?
VB107. Kersti: Eine Geistheilerausbildung braucht drei Elemente
VB110. Kersti: Feinstofflicher Anhang
VB111. Kersti: Wer verletzt ist, wird angegriffen: über Engel, Reiki und Dunkle
VB112. Kersti: Warum der Teufel zum größten Heiler wurde
VB113. Kersti: Des Teufels Liebeserklärung an Satan
VB114. Kersti: Ein Konzept zum fundierten Umgang mit eigenen Channelings aus der Geistigen Welt und Reinkarnationserfahrungen
VB116. Kersti: Sternenkinder
VB118. Kersti: Welten des Bösen?
VB119. Kersti: Haben Wicklands Geister recht, wenn sie glauben, es gäbe keine Reinkarnation?
VB120. Kersti: Probleme in der Beziehung zwischen Hellen und Dunklen, Dämonen und Engeln
VB129. Kersti: "Wenn es einen Gott gibt, dann ist er eine Multiple Persönlichkeit!"
VB132.3.B1 Kersti: "Du weißt ja sicher schon alles, was inzwischen geschehen ist."

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/ ; Kersti_@gmx.de
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.