Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 1/2006
letzte vollständige Überarbeitung: 5-6/2015
letzte Bearbeitung: 1/2016

VA222.

Wie man Verdrängung wahrnehmen kann

Es gibt verschiedene Formen der Verdrängung.
VA241. Kersti: Verdrängungsmechanismen

Jeden dieser Verdrängungsmechanismen kann man auf unterschiedliche Weisen betrachten und bearbeiten. Egal auf welcher Ebene man einen Verdrängungsmechanismus bearbeitet, in jedem Fall wird durch das Bearbeiten das verdrängte Wissen zugänglich. Man bearbeitet dasselbe geistige Ding, egal ob man sich den Inhalt, den Gedankenkristall oder die symbolische Darstellung anschaut. Es erscheint uns nur unterschiedlich.

Inhalt

VA222.1 Kersti: Verdrängung auf der irdischen Ebene
VA222.1.1 Kersti: Sprachliche Verdrängungsmechanismen
VA222.1.2 Kersti: Träume als symbolische Verkleidung des Verdrängten
VA222.1.3 Kersti: Abgespaltene Persönlichkeitsanteile: Gedächtnislücken, Stimmenhören, das Gefühl es mit einem anderen Menschen zu tun zu haben
VA222.1.4 Kersti: Körperliche Krankheiten als Hinweise auf verdrängte psychische Probleme
VA222.1.5 Kersti: Psychodelische Drogen: Das Ausschalten von Verdrängungsmechanismen über die Körperchemie
VA222.2 Kersti: Verdrängung in der Geistigen Welt
VA222.2.1 Kersti: Verrammelte Türen in der Bedienoberfläche des Geistes
VA222.2.2 Kersti: In der Geistigen Welt macht Verdrängung die Dinge unsichtbar
VA222.2.3 Kersti: Verdrängung durch Abspaltung eines Persönlichkeitsanteils
VA222.2.4 Kersti: Wiederkehr der verdrängten Erinnerung durch Heilung des feinstofflichen Körpers
VA222.3 Kersti: Verdrängung auf der Fluchebene betrachtet
VA222.3.1 Kersti: Verdrängung durch zusiegeln
VA222.3.1.1 Kersti: Gedankenkristalle: Verdrängung im eigenen Denken
VA222.3.1.2 Kersti: Verdrängen, indem man andere zusiegelt
VA222.3.1.3 Kersti: Verdrängungen herausschlagen, Verdrängungen loslassen
VA222.3.1.4 Kersti: Verlaufskontrolle beim Verdrängungen herausschlagen
VA222.3.1.5 Kersti: Grundflüche
VA222.3.1.5.B1 Kersti: Unter jedem Grundfluch liegt ein Grundfluch
VA222.3.2 Kersti: Verdrängung bei Aufspaltung der Seele und die Aufspaltung der Gruppenseelenräume im Inneren Licht
VA222.3.2.1 Kersti: Die Gruppenseelenräume im inneren Licht
VA222.3.2.2 Kersti: Die Ebene über dem inneren Licht
VA222.3.2.3 Kersti: Die Begrenzung der Gruppenseelenräume ist eine Verdrängung der Gefühle und Absichten anderer Wesen
VA222.3.2.4 Kersti: Wenn die Gruppenseelenverbindung sich öffnet: Plötzliche Gefühle
VA222.3.2.4.b1 Kersti: Selbstmordabsichten aus einem früheren Leben
VA222.4 Kersti: Verdrängungen in der Persönlichen Signatur
VA222. Kersti: Quellen

 
Inhalt

1. Verdrängung auf der irdischen Ebene

1.1 Sprachliche Verdrängungsmechanismen

Wenn ich merke, daß ich Thema mehr oder weniger geschickt ausweiche, liegt dem fast immer ein Verdrängungsmechanismus zugrunde. Dabei tauchen häufig oft folgende typische Sätze auf, während gleichzeitig die Gefühle nicht zu diesen Gedanken passen:
Es kann aber auch vorkommen, daß man plötzlich unbedingt meint die Blumen gießen oder eine andere nicht besonders dringende Arbeit erledigen zu müssen. Eine ausführlichere Liste der inhaltlichen Verdrängungsmechanismen findet sich hier:
VA241. Kersti: Verdrängungsmechanismen

Wenn ich dieses Ausweichen bemerke und mich dem Thema direkt zuwende, fällt mir dann plötzlich einfach nichts mehr ein und ich fühle mich verwirrt. Wenn man dann hartnäckig weiterfragt, komme ich manchmal darauf, was verdrängt wurde.

Um Verdrängungsmechanismen auf der sprachlichen Ebene zu bearbeiten eignen sich verschiedene sprachliche Techniken wie Option, The Work, das aufschreiben der greifbaren Erinnerungsbruchstücke etc..
V26. Kersti: Option-Fragen
VA289. Kersti: Kurze Zusammenfassung der Methode "The Work" nach Byron Katie

 
Inhalt

1.2 Träume und Bilder als symbolische Verkleidung des Verdrängten

Einerseits kann man im Traum einfach die Geistige Welt wie sie ist erleben, andererseits können Träume aber auch eine symbolisch/bildliche Verkleidung von Ereignissen entweder aus der materiellen oder der Geistigen Welt sein.
VA169. Kersti: Bedeutung von Träumen, Klarträumen und Traumdeutung
Oft tauchen in ihnen verdrängte oder halb verdrängte Inhalte als Symbole wieder auf. Um ihre Bedeutung zu begreiffen, kann man Methoden der Traumdeutung nutzen.
VA175. Kersti: Methoden der Traumdeutung
Die symbolisch verkleidete Geschichte eines Traums kann man behandeln wie ein reales Erlebnis und Option-Fragen oder The Work anwenden, um die zugrundeliegenden Absichten aufzulösen.

Ähnlich kann man arbeiten, wenn man den Patienten malen läßt und dann die Bilder auf ähnliche Weise symbolisch interpretiert wie Träume.

Auch Fantasiegeschichten die eine Person erfindet, lassen sich so interpretieren und in die Behandlung einbeziehen.
VA241.6 Kersti: Für irreal erklären als Verdrängungsmechanismus

 
Inhalt

1.3 Abgespaltene Persönlichkeitsanteile: Gedächtnislücken, Stimmenhören, das Gefühl es mit einem anderen Menschen zu tun zu haben

Abgespaltene Persönlichkeitsanteile machen sich im irdischen Leben aus Sicht des Betroffenen beispielsweise durch Gedächtnislücken und innere Stimmen bemerkbar. Aus Sicht anderer Personen zeigen sie sich, indem man das Gefühl hat, plötzlich einer anderen Person gegenüberzustehen. Im Gespräch zeigt sich manchmal, daß der eine Persönlichkeitsanteil nichts von dem weiß, was der andere fünf Minuten zuvor gesagt hat.
VA218.1 Kersti: Die Multiple Persönlichkeit
VA218.2 Kersti: Verschiedene Persönlichkeitsanteile zu haben, ist normal
VA218.3 Kersti: Demenz und die vergessene Kindheit über unterschiedliche Persönlichkeitsanteile erklärt
Es ist irdisch schwierig fremde Besetzer von eigenen abgespaltenen Persönlichkeitsanteilen zu unterscheiden.
VB104. Kersti: "Es ist, als wäre da ein Teufelchen" - Besessenheit oder eigener Persönlichkeitsanteil?
Da alle abgespaltenen Anteile für uns wichtig sind, wäre es deshalb grob fahrlässig gegen Besetzer irgendwelche Methoden anzuwenden, die dem Besetzer schaden.
VB67. Kersti: Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen
Wie man vorgehen kann, um abgespaltene Anteile zu integrieren, ist in folgendem Artikel beschrieben.
VB158. Kersti: Therapie von Multiplen Persönlichkeiten und die Angst des Therapeuten vor seinem multiplen Patienten

 
Inhalt

1.4 Körperliche Krankheiten als Hinweise auf verdrängte psychische Probleme

Über das Verhalten beinflussen wir unsere Gesundheit. Gesunde oder ungesunde Ernhährung, Einnahme von Medikamenten und Drogen, Unfälle durch Risikoverhalten oder Probleme mit der Aufmerksamkeit, zu viel zu wenig oder die falsche körperliche Bewegung beeinflussen wir unsere körperliche Gesundheit direkt. Unser Sozialverhalten wirkt durch die Reaktionen unserer Mitmenschen indirekt - beispielsweise über köperliche angriffe, bessere oder schlechtere Berücksichtigung unserer körperlichen Bedürfnisse und körperliche angriffe auf unseren Körper zurück.

Über die Psychosomatik steuert unser Denken und Fühlen zunächst das Nerven- und Endokrinsystem5., 6., 7., daraus können allgemein psychosomatische Krankheiten entstehen1., 2., 3., 5., 7.. Erkenntnisse aus der Reinkarnationsforschung14., 15., mütterliche Impressionen14. S.52f; 16., 17., 18., Stigmatisierte, Geistheilung19., 20., 21., 22., 23. und Lichtnahrung legen noch weitergehende Auswirkungen psychischer Inhalte nahe, die ich hier mal magische Wirkungen nennen will.

Es werden aber auch spezifischere Wirkungen postuliert, so ordnen verschiedene Autoren jeder einzelnen Krankheit typische Krankheitsthemen zu1., 2., 10., 11., 12.. Hamer weist nach, daß der zugehörige Konflikt in jedem Einzelfall vorhanden ist.1., 2.. Wenn man die Krankheit dort nachschlägt, findet man oft ein eigenes Lebensproblem, das damit zusammenhängt und wenn man es aufarbeitet oder löst, bessert sich - sofern dem nicht tieferliegende Konflikte entgegenstehen - die Krankheit.
VB174.1.2 Kersti: Krankheitsthemenkataloge: von der Krankheit zur psychischen Ursache
Daneben gibt es Körperorientierte Therapien die von einem Schmerz, einer Verspannung oder Fehlhaltung zum verdrängten Problem führen.12., 13., 30.
VB174.1.3 Kersti: Körperorientierte Therapien - vom Schmerz, der Verspannung oder Fehlhaltung zum verdrängten Problem

 
Inhalt

1.5 Psychodelische Drogen: Das Ausschalten von Verdrängungsmechanismen über die Körperchemie

Psychodelische Drogen sorgen auf chemischen Wege dafür, daß Verdrängungen aufgehoben werden. Dabei werden zunächst vergessene und verdrängte aus diesem Leben freigegeben.
O7.E4 Kersti: Psychodynamische Erfahrungen in LSD-Sitzungen und bei anderen Psychodelischen Drogen
Danach Erfahrungen die mit Geburt, Tod und einer Reihe von traumatischen Erfahrungen zu tun haben. Diese Erfahrungen wurden von Stanislav Grof als Perinatale Erfahrungen bezeichnet.
O7.E5 Kersti: Perinatale Erfahrungen in LSD-Sitzungen und bei anderen Psychodelischen Drogen
Schließlich kommen feinstoffliche und spirituelle Inhalte ins Bewußtsein, die von Grof als Transpersonale Erfahrungen bezeichnet wurden.
O7.E6 Kersti: Transpersonale Erfahrungen in LSD-Sitzungen und bei anderen Psychodelischen Drogen

Wenn zu viel auf einmal ins Bewußtsein tritt, kann dies zu Drogenpsychosen führen.
VA82. Kersti: Psychodelische Drogen oder warum man Verdrängung nicht gewaltsam aufheben darf
Während Stanislav Grof in seinen Büchern24., 25., 26., 27. nur einen einzigen Fall einer Drogenpsychose wegen LSD nennt, die er auf eine unsensible Reaktion des Psychologen auf eine Drogenerfahrung seines Patienten zurückführte und mit Psychotherapie und einer weiteren Dosis LSD erfolgreich behandelte26. S.235f, führte der Gebrauch von LSD als Straßendroge dazu, daß diverse junge Leute in der Psychiatrie Hilfe suchten, da diese Erfahrungen sie überforderten. Es wurden Fälle bekannt, in denen Personen durch LSD-Mißbrauch eine Psychose entwickelten, nachdem die anfängliche Panik aufgrund der Drogenerfahrung medikamentös unterdrückt worden war29.. Diese Welle an Hilfesuchenden nahm bald wieder ab, obwohl der LSD-Konsum nicht seltener wurde. Das war darauf zurückzuführen, daß andere Konsumenten sie über die Wirkungen der Droge im Vorhinein aufgeklärt hatten, so daß sie entspannter damit umgehen konnten.28. S.19f

 
Inhalt

2. Verdrängung in der Geistigen Welt

Die Geistige Welt erscheint subjektiv wie eine Fantasy- oder Märchenwelt in der es Menschen, Tiere, Pflanzen, Engel, Dämonen, Fabelwesen, Magie, Telepathie aber auch technisch aussehende Dinge wie UFOs und Maschinen gibt.
VA305. Kersti: Unsere Geistige Welt

Tatsächlich entsteht die Materie der Geistigen Welt dadurch, daß gefaßte Absichten immer wieder versiegelt wurden, sich dadurch aufgefasert haben und dann noch einmal drauf gesiegelt wurde.
VB92.5.7 Kersti: Durch Siegel aufgespaltene Willensabsichten als Material der Geistigen Welt
Von der ursprünglichen Absicht ist danach nur noch ein vages Gefühl spürbar, was den traditionellen Namen dieser Ebene "Ebene der Gefühle" oder "Welt der Gefühle" erklärt.

Wenn man die Bereiche der Ebene über dem inneren Licht, die eine solche Darstellung haben, in der Märchenweltansicht betrachtet, kann man dortige Verletzungen auch so behandeln wie die Geistige Welt.

2.1 Verrammelte Türen in der Bedienoberfläche des Geistes

Auf einer noch anderen Wahrnehmungsebene, die so etwas wie eine Benutzeroberfläche meines Geistes ist, sehe ich Verdrängung als abgeschlossene und verriegelte Türen die von der Halle meines Geistes abgehen. Andere Leute sagen: "Ich stehe vor einer Wand."

Nicht verdrängte Inhalte finden sich dort hinter Türen, die man normal öffnen kann, meist indem man eine Klinke herunterdrückt.

Hier kann man Verdrängung bearbeiten, indem man den Riegel wie ein Handwerker oder aber mit den Methoden entfernt, wie man sie vom Implantate entfernen kennt.
VA185. Kersti: Das Auflösen von Implantaten

 
Inhalt

2.2 In der Geistigen Welt macht Verdrängung die Dinge unsichtbar

Neben einer Verdrängung, die sich durch verschlossene Türen klar zu erkennen gibt und deshalb leicht aufzuarbeiten ist, gibt es auch noch eine Verdrängung, die leugnet, daß das Verdrängte überhaupt existiert. Dies führt dazu daß alles, was mit einem verdrängten Thema zusammenhängt, regelrecht unsichtbar wird.

Während man auf der Erde die Menschen und Dinge, die mit verdrängten Erfahrungen zusammenhängen, durchaus noch sehen kann, werden sie in der Geistigen Welt für den Betroffenen durch die Verdrängung buchstäblich unsichtbar, ein blinder Fleck macht dort also tatsächlich blind.

Das wirkt sich unter anderem bei feinstofflichen Gerichtsurteilen fatal aus.
VA292.1.1.3 Kersti: Revision eines Urteils gegen Tiuval: Verdrängungen und Gerechtigkeit

Um diese Art von Verdrängungsmechanismen zu entlarven, lasse ich mir in der Geistigen Welt oft eine Liste mit den Inhalten, um die es geht, zeigen und markiere dann jedes Wort oder Bild, was ich dort sehe, mit einem Farbfleck. Die Wörter, die nicht farblich markiert sind, sind verdrängt. Alternativ sehe ich mir das, was ich sehe, an und erschaffe geistig ein Abbild davon. Mein Partner vergleicht dann mein Abbild mit dem Original.

Um die verdrängten Inhalte sichtbar zu machen, arbeitet mein Partner dann auf der Fluchebene und schlägt Verdrängungen heraus.
VA222.3.1.3 Kersti: Verdrängungen herausschlagen

 
Inhalt

2.3 Verdrängung durch Abspaltung eines Persönlichkeitsanteils

Daneben kann man auch verdrängen, indem man das Wissen oder das Problem zusammen mit einem Persönlichkeitsanteil abspaltet. Wenn ich eine Person in der Geistigen Welt besuche, habe ich das Gefühl, in einer Art Haus zu sein. Meist bekomme ich dieses innnere Haus erst mit, wenn ich schon drin bin, doch es kommt auch vor, daß ich anklopfe und zunächst keiner aufmacht. In dem Fall stehe ich sozusagen vor verschlossenen Türen. In dem Haus befinden sich die verschiedenen Persönlichkeitsanteile des Anderen.

Die einzelnen Persönlichkeitsanteile erscheinen wie getrennte Personen, die sehr unterschiedlich groß sind. Einige sehen aus wie das irdische Ich, jedoch gibt es auch Anteile die Gestalten aus früheren Leben oder das Aussehen von Tieren und Fabelwesen haben. Verdrängte Persönlichkeitsanteile halten sich oft in Kellern auf. Es können aber auch auf Erd- oder Dachgeschoßniveau neue Türen erscheinen, aus denen vorher verdrängte Anteile herauskommen.

Auch hier beginnt die Behandlung des Problems mit Verdrängungen herausschlagen:
VA222.3.1.3 Kersti: Verdrängungen herausschlagen
Damit der Persönlichkeitsanteil integriert werden kann können darüberhinaus folgende Maßnahmen hilfreich sein.

In der Literatur zur Multiplen Persönlichkeit kann man lesen, daß es falsch wäre, sich die Persönlichkeitsanteile als einzelne Männchen vorzustellen die getrennt herumlaufen. Dem kann ich - abgesehen von der offensichtliche Tatsache, daß alle Persönlichkeitsanteile denselben Körper benutzen - nicht zustimmen. Die einzelnen Persönlichkeitsanteile eines inkarnierten Menschen können so nahe oder entfernt miteinender verwandt sein wie die Seelen zweier getrennt inkarnierter Menschen. In folgendem Artikel habe ich einige Möglichkeiten beschrieben, Anteile zu finden und zu integrieren, die irdische Wahrnehmungen mit Geistige-Welt-Wahrnehmungen kombinieren.
VA217.2 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Auffinden von Anteilen durch das irdische Leben

 
Inhalt

2.4 Wiederkehr der verdrängten Erinnerung durch Heilung des feinstofflichen Körpers

Verletzungen des feinstofflichen Körpers sind oft der Grund für Verdrängungen. Wenn man mit Geistheilerischen Techniken den Körper der Geistigen Welt heilt, kann das dazu führen, daß verdrängte Inhalte wieder ins Bewußtsein treten.
VA185.6.1 Kersti: Implantate, Nebenwirkungen: Böse Erinnerungen

 
Inhalt

3. Verdrängung auf der Fluchebene betrachtet

Als Ebene über dem inneren Licht unterscheidet sich von der Geistigen Welt dadurch, daß sie keine oder kaum abgesiegelte Absichten enthält und deshalb keine nennenswerten Mengen Astralmaterie entstehen.

Aber auch die Geistige Welt hat eine Fluchebene, die man wahrnehmen kann, indem man sein Bewußtsein von dieser Märchenweltwahrnehmung auf die Wahrnehmung der dieser Darstellung zugrundeliegenden Absichten umschaltet.

Auch dem Aufbau der Materie selbst liegt ein Netz an Absichten zugrunde.

Die folgenden Abschnitte beschäftigen sich mit der direkten Arbeit an den Absichten in der Wahrnehmung, wo man diese Absichten als Taue oder Ketten sieht.
VB92. Kersti: Segen, Flüche und Eide - Das klebrige Spinnennetz des Wyrd

3.1 Verdrängung durch zusiegeln

3.1.1 Gedankenkristalle: Verdrängung im eigenen Denken

Ein Gedankenkristall ist so etwas wie ein Speichermedium, auf dem Informationen gespeichert sind, ähnlich wie eine CD.
V237. Kersti: Was ist ein Gedankenkristall
Wenn ich die zu einem verdrängten Erlebnis gehörigen Gedankenkristalle auf der feinstofflicher Ebene betrachte, sehe ich sie meist als in eine undurchsichtige schleimige Substanz eingepackt, so daß man sie nicht mehr ablesen kann.
VB92.6.4.7 Kersti: Wahrnehmung des Wyrd: Weltbilder und Gedankenkristalle

Auf dieser Ebene kann man Verdrängung auflösen, indem man die schleimige Substanz mit magischer Homöopathie auflöst.
VA171. Kersti: Magische Homöopathie
Diese Gedankenkristalle sind unser Wissen auf der Fluchebene und die schleimige Substanz ist eine Variante eines Siegels. Auch andere Siegel lassen sich als Verdrängungsmechanismen verwenden.
VB92.2.5 Kersti: Typen von Absichten: Siegel
VB92.6.4.4 Kersti: Wahrnehmung des Wyrd: Siegel
Wenn man unangenehme Erfahrungen verdrängt, führt das leicht dazu, daß man noch mehr von der Sorte erlebt, da man Erfahrungen desselben Typs in Lebensplänen übersieht.
VB143.4 Kersti: Verdrängung in der Lebensplanung

 
Inhalt

3.1.2 Verdrängen, indem man andere zusiegelt

Abgesehen davon muß Verdrängung nicht ausschließlich in unserem eigenen Denken stattfinden sondern kann auch als Eingriff in den freien Wille des Anderen praktiziert werden. Manche Wesen, die verdrängen wollen, daß andere böse Absichten gegen sie hegen, siegeln diese bösen Absichten bei diesen anderen Wesen zu, so daß keiner sie mehr sehen kann. Wie immer werden diese Absichten dadurch nicht unwirksam, sondern werden nur ungezielter und diffuser umgesetzt.

Man hat es also nicht mehr mit einer stark ausgeprägten Absicht, die sich an einen Ansatzpunkt ansetzt, zu tun, sondern sie wird in viele schwächer ausgeprägte Absichten aufgefasert, die sich an allem festsetzen, daß einen oberflächliche Ähnlichkeit mit dem ursprünglichen Ansatzpunkt der Absicht hat.

Die eigenen Probleme so weit aufzuarbeiten, daß nichts mehr einen geeigneten Ansatzpunkt für die Absicht des Anderen bietet, wird dadurch sehr viel komplizierter, als es sowieso schon war.

 
Inhalt

3.1.3 Verdrängungen herausschlagen, Verdrängungen loslassen

Beim Verdrängungen herausschlagen ist wie bei jeder Methode, Verdrängungen loszuwerden neben der eigentlichen Arbeit an den Verdrängungen eine Verlaufskontrolle nötig. Die findet sich im nächsten Abschnitt.

Wie jede andere Absicht, die man nicht mehr braucht, kann man Verdrängungen auch einfach loslassen, wenn sie einem bewußt werden.
VB92.5.3 Kersti: Allgemeines zu Willensabsichten: Loslassen

Wenn ich bei einem Anderen eine Verdrängung bemerkt habe, kann ich sie auflösen, indem ich auf der Fluchebene Verdrängungen herausschlage. Dies benutze ich als Sammelbegriff für eine Reihe Verfahren, in denen entweder der Ansatzpunkt, die Fluchhand oder das Siegel selbst behandelt wird.

Andere Techniken auf der Fluchebene, die dazu führen, daß Verdrängungen aufgehoben werden, sind

 
Inhalt

3.1.4 Verlaufskontrolle beim Verdrängungen herausschlagen

Dazu verwende ich, wenn ich irdisch arbeite normalerweise zwei Verfahren. Einerseits habe ich die andere Person am Telefon oder persönlich vor mir, um mitzukriegen, wie sie sich fühlt. Andererseits prüfe ich auf der Geistige-Welt-Ebene nach was der andere sieht und was er verdrängt.

Anlaß für das Verdrängungen herausschlagen ist gewöhnlich Frust: Ich mache den anderen im Feinstofflichen auf ein Problem aufmerksam und er reagiert nicht darauf oder arbeitet nur einen winzigen Teil davon ab, der zudem noch unwesentlich ist. Solche Verhaltensweisen sind oft auf Verdrängungen zurückzuführen.

Zunächst muß man dann herausfinden, was von dem was ich zeige diese Wesen überhaupt sieht. Dazu gibt es folgende Verfahren:

Listen markieren: Wenn ich beispielsweise einen Heiler eine Liste von 100 Anteilen von mir gebe, die er heilen soll, lasse ich ihn jeden Punkt der Liste den er sieht gelb markieren. Dann ist sofort klar, daß all die Anteile die er auf der Liste nicht gelb angestrichen hat, verdrängt und deshalb auch nicht heilen kann. Dann schlage ich Verdrängungen heraus, bis er jeden Punkt der Liste sieht.

Bilder vergleichen: Eine andere Variante ist, daß ich ihm etwas zeige, sagen wir mal, eine Verletzung und ihn bitte, mir ein feinstoffliches Bild von diese Verletzung zu machen. Dann sehe ich mir sein Bild an und sehe dort, welche Teile der Verletzung auf dem Bild fehlen. Meist mache ich zur Gegenkontrolle auch selber ein Bild davon und lasse den anderen schauen, ob ich alles sehe, was er von der Verletzung sieht. Dann schlagen wir uns gegenseitig Verdrängungen heraus, bis wir beide alles von der Verletzung sehen, was der andere sieht.

Der Zweite Teil der Verlaufskontrolle beschäftigt sich mit der Frage: "Überfordere ich mein Gegenüber?"

Verdrängungen sind letztlich ein Schutz vor Überforderung. Sie dienen dazu, sicherzustellen, daß man nicht so viele Dinge im Bewußtsein hat, daß man vor lauter Ablenkung nicht mehr handlungsfähig ist. Wenn man zu viele Verdrängungen auf einmal herausschlägt, kann das zu Überforderung führen.
VB94. Kersti: Esoterik: Verdrängung aufheben kann krank machen
Daher wird man am schnellsten aufarbeiten, wenn man genau die Verdrängungen herausschlägt, die über dem Wissen liegen, das für den nächsten Schritt der Aufarbeitung erforderlich ist und alle anderen Verdrängungen an Ort und Stelle läßt, damit man nicht durch andere Themen von der Arbeit abgelenkt wird, die im Augenblick ansteht.

 
Inhalt

3.1.5 Grundflüche

Es gibt kleine Siegel, die nur eine oder wenige Absichten zusiegeln. Es gibt aber auch große Siegel, die alles vor einem bestimmten Punkt in der Vergangenheit versiegeln. Und es gibt Siegel in alle Größen zwischen diesen beiden Extremen: Wenn man alle Probleme oberhalb eines Grundfluches aufgearbeitet hat, fühlt man sich wunderbar. Man glaubt oft, man hätte bereits alle seine persönlichen Probleme aufgearbeitet.
E19: Kersti: Eine traumhafte Zeit
Dieser Glaube ist eine Täuschung. Jedes Wesen das auf der Erde inkarniert ist hat noch sehr viele unaufearbeitete und verdrängte Probleme. Wesen, die keine solchen Probleme haben, können sich in dieser Welt nicht verankern.

Beispielgeschichte, Kersti:

Unter jedem Grundfluch liegt ein Grundfluch

Vorgeschichte:
A101. Kersti: Von den Aliens selber ist nichts zu finden

Die Folgende Arbeit habe ich aus Sicht meiner Gruppenseele - in dem Fall als Tiuval - zusammen mit einem inkarnierten Satananteil gemacht. Feinstofflich tauchten als andere beteiligte Luziver, Erzengel, Michael und andere vergleichbar große Wesen auf. Wir haben also aus der Sicht sehr großer Hauptanteile von Gruppenseelen die Auflösung grundlegender Probleme zozusagen im Zeitraffer miterlebt. Daß sich inkarnierte Menschen als Mitarbeiter einklinken, ist wichtig, um die Energien zu ankern, doch es ist falsch, anzunehmen ich als irdischer Mensch hätte diese Arbeit allein gemacht.

Ein Großes Siegel, die alles vor einem bestimmten Zeitpunkt versiegeln, begegnete mir das erste mal, als ich das erste mal voll bewußt im größeren Stil auf der Fluchebene aufarbeitete. Wir sahen zuerst ein Netz an Absichten, das wie ein durcheinander von gespannten Ketten, Tauen und Fäden wirkte. Nach und nach ließen wir - zusammen mit einigen anderen Wesen, die diese Absichten gefaßt hatten dieses Netzwerk auf und sahen darunter irgendwann eine große glatte Fläche, ein sehr großes Siegel, das wir als Grundfluch bezeichneten. Irgendwann war das Siegel freigelegt, wir standen auf einer glatten Fläche - und haben in gemeinsamer Arbeit mit allen großen Gruppenseelen diesen Grundfluch losgelassen. Das Ergebnis war, daß wir wieder mitten in einem Netwerk alter Absichten standen. Da das im Verlauf dieser Arbeit mehrfach geschah, sagten wir irgendwann "Unter jedem Grundfluch liegt ein Grundfluch.

Fortsetzung:
VB91. Kersti: Untote entstehen durch Flüche - Wer keine Erinnerungen hat, war oft vor kurzem untot

Grundflüche sind also große Siegel, die ein ganzes Netz an Absichten verbergen. Gewöhnlich sind sie an der Grenze zwischen zwei Epochen zu finden.
VB92.4.10 Kersti: Grundflüche vor dem Beginn neuer Epochen

Wenn man ein kleines Siegel entfernt, daß nur eine bis wenige Absichten absiegelt, mag es sein, daß man das darunter verborgene Problem in zehn Minuten oder einer halben Stunde aufgearbeitet hat. Viel mehr ist nicht zu erwarten. Es ist dann meist auch kein ernstes Problem, wenn man es nur halb aufarbeitet und den Rest außerhalb der Therapiesitzung im Alltag so nebenher miterledigt.

Bei einem Grundfluch ist dagegen Vorsicht geboten: Es kommt, wenn man ihn entfernt, ein ganzes Netz an Absichten zum Vorschein, das wirklich aufzuarbeiten, Jahre in Anspruch nimmt. Wenn man zu viele Verdrängungen auf einmal auflöst, kann das zu Überforderung führen.
VB94. Kersti: Esoterik: Verdrängung aufheben kann krank machen
Daher sollte man, bevor man persönliche oder überpersönliche Grundflüche auflöst, Folgendes tun

Große Siegel, die einen selbst betreffen, löst man sinnvollerweise nicht auf, während man Kinder erzieht oder ähnliche anstrengende Dinge macht, die einem kaum Zeit lassen, sondern danach.

Wenn ein Wesen massive Probleme hat, die es nur lösen kann, indem es einen großen Grundfluch aufhebt, kann es sein, daß es schwere psychische Probleme über einen längeren Zeitraum hinweg in Kauf nimmt, um die zugrundeliegenden verdrängten Probleme aufzuarbeiten.
VA179.2.3 Kersti: Durch eine Einweihung ausgelöste Psychosen
FF143.4 Kersti: Ägyptische Priesterleben: Die hohen Einweihungen als Heilmethode
Solche Phasen des Aufarbeitens nach Auflösung eines Grundfluches können sich auch über viele Leben hin ziehen.

VB193. Kersti: Grundflüche: Kollektive Verdrängung feinstofflich betrachtet

 
Inhalt

3.2 Verdrängung bei Aufspaltung der Seele und die Aufspaltung der Gruppenseelenräume im Inneren Licht

3.2.1 Die Gruppenseelenräume im inneren Licht

Wenn man verdrängt, indem man Anteile so abspaltet, daß man zu ihnen kaum noch eine Gruppenseelenverbindung aufbauen kann, spaltet sich auch der Gruppenseelenraum im Inneren Licht.

Bei dieser Ansicht des Gruppenseelenraumes hat man den Eindruck man würde im inneren eines verzweigten Luftballons stehen. Die Blase in der man gerade steht, ist der Gruppenseelenraum der eigenen Gruppenseelenfraktion. An verschiedenen Stellen sieht man Durchgänge, die zum Gruppenseelenraum einer anderen Gruppenseelenfraktion führen. Wenn man bei nebenstehenden Bild im Kopf des Hasenluftballons stehen würde, könnte man beispielsweise auf der einen Seite die runden Öffnungen sehen, die in die Hasenohren führen und auf der anderen Seite die Öffung, die in den Bauch führt.

Wenn in einem solchen Gruppenseelenraum viel geheilt wird, entstehen neue Öffnungen in der Wand des Gruppenseelenraumes, die zu verwandten Seelen und Gruppenseelen führen, die vorher abgespalten und verdrängt waren. Es könnte also eine neue Öffnung zwischen dem blauen Elefantenluftballon und dem gelben Hasenluftballon entstehen.

Darstellung: Vrtzweigte Luftballons
Verzweigte Luftballons 9.

Tatsächlich sind die Verhältnisse wesentlich komplizierter. Es gibt viel mehr Verzweigungen und viel mehr Gruppenseelen, als auf dem Luftballonbild dargestellt. Außerdem läuft im Zentrum jedes Gruppenseelenraums (im Bild unten rosa) ein Lichtfaden (im Bild unten rot dargestellt) entlang, der ebenfalls verzweigt ist. Diese Verzweigungen entsprechen den Aufpaltungsentscheidungen, die durch die verschiedenen Stellen der Persönliche Signatur dokumentiert werden. Der Gruppenseelenraum ist durch eine äußere Hülle begrenzt (im Bild schwarz), die ihn von anderen Gruppenseelenräumen und dem Raum außerhalb der Gruppenseelenräume abgrenzt.

 
Inhalt

3.2.2 Die Ebene über dem inneren Licht

Verfolgt man den Lichtfaden zurück zu immer größeren Gruppenseelen, gelangt man irgendwann auf die Ebene über dem inneren Licht (im Bild weiß), die allen zwölf großen Gruppenseelen gemeinsam ist. Sie ist wie ein Gruppenseelenraum nach außen begrenzt, es gibt hier aber keine Begrenzungen mehr, die die zwölf größten Gruppenseelen voneinander trennen. Dennoch existieren diese Gruppenseelen auch hier noch individuell und werden im Zentrum der Ebene über dem Inneren Licht durch zwölf Kristalle repräsentiert, die sich um einen größeren dreizehnten Kristall herum anordnen.

Darstellung: Ebene über dem Inneren Licht

  • rote Striche: Lichtfaden im inneren Licht
  • zwölf kleine rote Kreise: die zwölf Kristalle, die zu den zwölf großen Gruppenseelen gehören
  • großer roter Kreis: der Zentralkristall, der die Verbindung zur übergeordneten Einheit aller Gruppenseelen darstellt.
  • weiß: die Ebene über dem inneren Licht
  • rosa: Gruppenseelenräume der einzelnen Gruppenseelen und Gruppenseelenfraktionen
  • schwarz: Wand und Begrenzung nach außen der Gruppenseelenräume
  • blau: Der Raum außerhalb der Gruppenseelenräume
Tatsächlich gehört zu unsere Welt nicht nur eine Ebene über dem inneren Licht, denn die der Tiere ist von unserer getrennt, die der Pflanzen und die der Mineralien ebenfalls. Die Gruppenseelenräume mancher Gruppenseelen haben jedoch Verbindung zu einzelnen Tiergruppenseele oder seltener auch zu Pflanzengruppenseelen. So hat meine Gruppenseele Verbindung zu den Gruppenseelen der Wölfe und der Pferde.

Andere Welten haben jeweils eigene Ebenen über dem inneren Licht, die mehr oder weniger eng mit denen der benachbarten Welten verbunden oder von ihnen abgegrenzt sein können.

 
Inhalt

3.2.3 Die Begrenzung der Gruppenseelenräume ist eine Verdrängung der Gefühle und Absichten anderer Wesen

Die schwarz gezeichnete Begrenzung der Gruppenseelenräume kann am als große Siegel verstehen, mit denen wir alle Wesen außerhalb der eigenen Gruppenseele teilweise verdrängen. So lange eine offene Verbindung zur Ebene über dem inneren Licht besteht, nehmen wir alle mit dieser Ebene verbundenen Wesen als Wesen mit Gefühlen wahr. Bei Wesen zu denen keine solche Verbindung besteht, können wir die Gefühle nicht übers innere Licht wahrnehmen.

Zwischen einer Einzelseele und ihren abgespaltenen Anteilen funktioniert dies und alles was ich im folgenden beschreibe im Prinzip gleich wie zwischen zwei Gruppenseelen.

Auf der obigen Abbildung verläßt der Lichtfaden (roter Strich) an manchen Stellen einen Gruppenseelenraum (rosa), führt durch den Raum außerhalb der Gruppenseelenräume (blau) in einen anderen Gruppenseelenraum, der keine Verbindung zur Ebene über dem inneren Licht hat. Dieser nicht verbundene Gruppenseelenraum gehört zu einer verlorene Gruppenseelenfraktion, die ihre Gruppenseelenzugehörigkeit verdrängt hat. Das Siegel, das dieser Verdrängung entspricht, sind die Begrenzungen des Gruppenseelenraumes (schwarz), die zwischen beiden Gruppenseelenfraktionen liegen.

 
Inhalt

3.2.4 Wenn die Gruppenseelenverbindung sich öffnet: Plötzliche Gefühle

Wenn man nun die Gründe für diese Verdrängung aufarbeitet, führt das oft dazu, daß sich beide Gruppenseelenräume wieder an der Stelle verbinden wo der Lichtfaden durchläuft. Solche Verbindungen zwischen zwei Gruppenseelen entstehen also nicht an beliebigen Stellen, sondern nur da, wo ein Lichtfaden ist.

In dem Augenblick, in dem sich die Verbindung zwischen zwei Gruppenseelenräumen, die Gruppenseelenverbindung, so öffnet, nehmen beide Gruppenseelenfraktionen plötzlich die Gefühle der jeweils anderen wahr. Wenn eine der beiden Gruppenseelen wesentlich verletzter ist als die andere, fühlt sich die verletzte Gruppenseele plötzlich deutlich besser, während der gesundere Anteil sich plötzlich deutlich schlechter fühlt.

Wenn man bei psychologischer oder geistheilerischer Arbeit von einer Sekunde zur anderen plötzlich zu Tode erschöpft ist, dann liegt das daran, daß man eine Gruppenseelenfraktion integriert hat, die überarbeitet ist. Die adequate Maßnahme, mit der man das in ein paar Minuten in den Griff kriegen kann ist, falls man genug ausgeruhte Anteile für diese Arbeit hat, ist, daß man die erschöpften Anteile feinstofflich bei der Arbeit ablöst und zu Bett schickt.
VA230.2.4.b1 Kersti: Verdrängte Workaholics und die Instant-Erschöpfung

Ähnlich ist das mit anderen Gefühlen, beispielsweise hat sich, wenn man sich plötzlich ohne erkennbaren Grund völlig deprimiert fühlt, die Gruppenseelenverbindung zu deprimierten Anteilen geöffnet. Oft ist der Grund für ihr deprimiert sein aber beileibe nicht mehr aktuell.

Ich habe beispielsweise sehr viele Anteile integriert, die deprimiert waren und sterben wollten.

Beispielgeschichte, Kersti:

Selbstmordabsichten aus einem früheren Leben

Gewöhnlich begann es, indem ich mich plötzlich ohne erkennbaren Grund völlig hoffnungslos, kraftlos und niedergedrückt fühlte und mir der Gedanke kam: "Ich will sterben!"
Nun hatte ich meist wirklich keinerlei Grund für diesen Gedanken und mir war gleichzeitig bewußt daß ich keinen Grund hatte sterben zu wollen und definitiv auch weiterleben wollte.

In früheren Jahren hat mich dieser regelmäßige grundlose Gedanke sehr irritiert, aber er hat mein Leben nicht besonders beeinflußt, außer daß das immer mal wieder Thema eines inneren Option-Dialoges wurde und daß ich mir vorgenommen habe auf keinen Fall aus einem Impuls heraus Selbstmord zu begehen. Mit wachsender Erfahrung, überlegte ich mir zunächst ob das möglicherweise eine Art Besessenheit sein könne, fragte dann aber nach und erfuhr, daß es eigene abgespaltene Anteile aus früheren Leben waren, die in traumatischen Erfahrungen hängengeblieben waren.

Wenn jetzt unvermittelt der Gedanke "Ich will sterben!" kommt, denke ich "Aha noch so einer." und frage in mich hinein:
"Wer will denn sterben?"
Meist melden sich daraufhin mehrere Anteile "Ich!" "Ich!" "Ich!" - ich gebe aber beispielhaft nur ein Gespräch wieder.

Ich frage: "Weißt du übrigens, daß wir jetzt das Jahr Zweitausend... und ein neues Leben haben?"
"So spät?" fragt er zurück, offensichtlich erstaunt, wie viel Zeit vergangen ist und fragt sich, was das wohl bedeuten möge. Ich frage ihn, wann er denn zuletzt wach war, was im Augenblick in vielen Fällen ein Datum zwischen 1931 und 1945 ist, weil sie mich im dritten Reich über Jahre hinweg gefoltert wurden, kein Ende abzusehen war und Selbstmorde nicht gelangen. Es gibt aber auch andere Leben, die genannt werden. Ich antworte:
"Ja. Anderes Leben, anderes Glück. Hier ist ein kurzer Überblick, wie es heute in diesem Leben ist."
Ich reiche ihm einen Gedankenkristall mit Kurzusammenfassung zu allem, was inzwischen geschehen ist rüber und merkte, wie ihm klar wird, daß es möglicherweise doch noch Hoffnung geben könnte. Danach frage ich ihn nach den konkreten Gründen für seinen Selbstmordwunsch und heile die seelischen Verletzungen, die heute noch von den negativen Erfahrungen übrig sind.

Seit mir auf diese Weise bewußt wird, woher die Gefühle stammen, sind sie natürlich wesentlich weniger belastend und ich kann viel entspannter damit umgehen und die Episoden wirkungsvoll abkürzen.

Weitere Beispiele für dieses Phänomen sind Folgende:
VA217.1.3.b1 Kersti: Auffinden und zurückholen verschwundener Seelenanteile, Beispiel: Das "ich" mit dem zerfleischten Arm

Jede beliebige Methode, psychologische Probleme aufzuarbeiten, kann dazu führen, daß sich zwei Gruppenseelenräume verbinden und man dadurch Anteile integriert.

Mann kann jedoch auch direkt im Gruppenseelenraum arbeiten, von dort aus verletzte Anteile integrieren und heilen, mit dem Ergebnis, daß sich weitere Verbindungen öffnen.

In folgendem Artikel habe ich einige Methoden beschrieben, die Möglichkeiten, die das innere Licht bietet, um verdrängte Anteile wiederzufinden mit Methoden, die man in der Geistigen Welt kombiniert, um verdrängte Anteile zu integrieren.
VA217.1 Kersti: Verschwundene Seelenanteile: Auffinden von Anteilen im Feinstofflichen

 
Inhalt

4. Verdrängungen in der Persönlichen Signatur

Die Persönliche Signatur ist so etwas wie eine Zahlenfolge, die die Entscheidungen darstellt, die die eigene Persönlichkeit geprägt haben.
VB135. Kersti: Die Persönliche Signatur
Sie wird manchmal auch als 12-strängige DNS geschannelt.

Auch bei der Persönlichen Signatur gibt es Verdrängungen. Zunächst einmal kann es sein, daß ein Wesen Persönliche Signaturen gar nicht wahrnehmen kann, weil so viele Absichten, Gegenabsicht und Siegel seine Signatur überlagern. Die meisten Wesen, die prinzipiell Signaturen sehen können, können eigene Entscheidungen, die vor einer bestimmten Stelle der eigenen Signatur liegen, nicht mehr wahrnehmen. Wenn sie die Signatur ihrer Gruppenseelenfraktion verdrängt haben, sind sie verlorene Seele, die sich nicht bewußt sind, daß sie zu einer Gruppenseele gehören. Wenn sie die Signatur ihrer Gruppenseele verdrängt haben, gehören sie zu einer verlorene Gruppenseelenfraktion. Je weiter zurück man seine eigene Signatur sehen kann, desto mehr von der Welt kann man als lebendig und zugehörig empfinden.
VB62. Kersti: 2. Gruppenseelenphase

Neben dieser generellen Verdrängung aller älteren Entscheidungen, die eine Seele oder Gruppenseele zur verlorenen Seele oder Gruppenseele machen, kann es auch sein, daß man nur einzelne Entscheidungen verdrängt hat, die besonders schmerzhaft waren. Dann kann man einzelne Stellen der Persönlichen Signatur nicht sehen.

Kersti

 
Inhalt

Quellen

Dieser Artikel beruht auf dem Wissen meiner eigenen feinstofflichen Anteile.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile

Weitere Quellen:


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.